Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”

Buchhandlung Neugebauer

Suche

Fünf Lieben lang

Fünf Lieben lang

Roman | André Aciman

Hardcover
2019 Dtv
352 Seiten; 216 mm x 145 mm
ISBN: 978-3-423-28195-9

(6 Rezensionen) - Rezension verfassen


€ 22,70

in den Warenkorb
  • versand- oder abholbereit in 48 Stunden
  • Versandkostenfrei (Österreich, ab 100 Euro)
  • Als EPUB erhältlich
Besprechung
"Die Liebe stellt sich bei André Aciman als Kaleidoskop dar. Ein Mensch kann verschiedenen Partnern auf ganz unterschiedliche Weise zugetan sein."
Jutta Sommerbauer, diepresse.com 09.11.2019

Kurztext / Annotation
"Eine Meisterklasse des Sinnlichen. Fesselnd, intelligent, unvergesslich." The Times Literary Supplement

Langtext
"Eine Meisterklasse des Sinnlichen. Fesselnd, intelligent, unvergesslich." The Times Literary Supplement

Im Alter von zwölf Jahren kennt Paul die Liebe schon. In der Mitte seines Lebens weiß er weniger denn je, wie er sie leben soll.

Ein halbes Leben lang erkundet Paul die Liebe, mit Giovanni, Maud und Chloé, im Sommerurlaub in Italien und in New York City. Er liebt bedingungslos und ohne Kompromisse, gibt sich seinem Gegenüber vollkommen hin. Der neue Roman des Bestsellerautors von 'Call Me By Your Name' ist ein sinnliches und intimes Porträt eines unerschrocken Begehrenden, der anderen Menschen außergewöhnlich nahe kommt.

Aciman, André
André Aciman, geboren 1951 in Alexandria, studierte Komparatistik in Harvard. Er ist Romancier, Essayist und Dozent für Vergleichende Literaturwissenschaft, zudem schreibt er für verschiedene New Yorker Zeitungen. Sein Roman 'Call Me By Your Name' war ein internationaler Bestseller und wurde in einer OSCAR-prämierten Verfilmung adaptiert.

Buchner, Christiane
Studium der Fächer Amerikanistik, Deutsch als Fremdsprache und Modern Dance (M.A.) sowie Aufbaustudium Literarische Übersetzung in München und St. Louis. Seit 1990 freiberufliche literarische Übersetzerin (u. a. für Berlin, Diogenes, List, Piper, Rowohlt, Schirmer & Mosel), 1995 - 2000 auch Künstleragentin und Pressefrau. 1999 verantwortlich für die Auslandslizenzen im Max Hueber Verlag. Leiterin von Fortbildungsseminaren für die Verbände der Literaturübersetzer und der Fachübersetzer. Seit 2000 Lehrbeauftragte für Literarische Übersetzung an der LMU München.


Liebe geben, nicht nur nehmen 19. August 2019
von begine

Fünf Lieben lang ist ein sinnliches Buch von dem Schriftsteller Andre Aciman.

Der Protagonist Paul erzählt von seinen Lieben, er wechsel zwischen Männern und Frauen.
Paul kommt als Erwachsener auf die Insel zurück, auf der seine Familie als er Kind war die Sommer verbrachte. Da, wo er sich mit zwölf Jahren in den Handwerker Nanni unerfüllt verliebt hatte.
Paul ist meiner Meinung ein Egoist, der sich zu toll findet. Er denkt mir zu viel an Liebe, dabei kann die richtige Liebe auch übersehen werden. Er jammert mir etwas viel. Dann ist seine Geschichte etwas verworren und wie er über die anderen Personen redet, ist nicht so gut. Auch wenn mir Paul nicht sympathisch ist, finde ich ihn ab und zu witzig

Andre Aciman schreibt ganz ordentlich. Sein Stil ist locker und flüssig. So wird der Roman noch zu einer interessanten Lektüre.
Begegnungen 16. August 2019
An Fünf Lieben lang fallen als erstes die gewählte Sprache und der Stil auf. Andre Aciman schreibt, zart, unaufgeregt, manchmal umständlich. Im Vordergrund stehen die Emotionen des Protagonisten. Das Buch hat wenig Spannungsmomente aber einige gute Beschreibungen von Begegnungen und besondere Momente.

Manche Passagen plätschern vor sich hin, dann hat mich der Roman schon arg gelangweilt.

Bei der Charakterisierung der Nebenfiguren geht der Autor subtil vor und als Leser muss man genau lesen, damit einen die Figuren auch erreichen. Das kann anstrengend sein und der Roman ist dann eine Herausforderung.

Die Angst der Hauptfigur, ein falsches Leben gelebt zu haben, bzw. immer nur gewartet zu haben, kann ich nachvollziehen. Solche Erkenntnismomente machen das Buch lesenswert.
nicht überzeugend für mich 11. August 2019
Paul und seine Liebesgeschichten. Schnell entflammen bei ihm Gefühle, doch bei keinem geliebten Menschen kann er lange bleiben. Er spürt viele Male, dass tiefe Zuneigung zu jemandem in ihm aufblüht, aber dennoch scheitert er wieder was ihn vor ein Rätsel stellt. Wen oder was begehrt/will Paul eigentlich? Welche Frau? Oder welchen Mann?
Er fühlt sich nicht ganz angekommen...

Das Buch ist der Monolog/die Gedanken eines Mannes, der viel Zeit und Ruhe zum Nachdenken hat.
Die Inhaltsangabe klingt sehr interessant, vor allem weil es nach einer neuen Geschichte geklungen hat - aber die Umsetzung konnte mich persönlich nicht überzeugen. Ich hatte Probleme mich mit Paul zu identifizieren und fand den Protagonisten auch nicht authentisch - noch kann ich seine Handlungen und Gedankengänge ganz nachvollziehen. Die erste Liebe war noch recht schön und ansprechend beschrieben - die zweite verlor dann schon etwas an Substanz...
Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen.