Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”

Buchhandlung Neugebauer

Suche

Dad

Dad

Roman | Nora Gantenbrink

Hardcover
2020 Rowohlt, Reinbek
Auflage: 1. Auflage
240 Seiten; Mit 4 s/w Abb.; 204 mm x 133 mm
ISBN: 978-3-498-02535-9

(1 Rezension) - Rezension verfassen


€ 20,60

in den Warenkorb
  • versand- oder abholbereit in 48 Stunden
  • Versandkostenfrei (Österreich, ab 100 Euro)
  • Als EPUB erhältlich
Besprechung
Nora Gantenbrinks autobiographisch inspirierter, berührend schnoddrig erzählter Roman handelt von der Sehnsucht, die Provinz hinter sich zu lassen. Brigitte 20200603

Langtext
"Dad" ist ein Roman über einen Hippie-Vater, aber auch eine Reise in das Deutschland der 60er, 70er, 80er, 90er und Nullerjahre, in die Maghreb-Staaten und in viele Winkel Asiens. Die Ehe der Eltern, den Vater, die Wurstwarendynastie, aus der er stammte - das alles gibt es nicht mehr. Geblieben sind Geschichten von Drogentrips. Oder wie "Dad" als Student angeschossen wurde. Von großen Abenteuern. Und dem einen, das kein happy end hat, der HIV-Infektion, die er von einer seiner Reisen mitgebracht hat. "Mein Vater ist seit zehn Jahren tot, als ich ein blassblaues Notizbuch nehme und DAD vorne drauf schreibe. Das ist der Anfang." Dies ist eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Sucht und Sehnsucht und über eine junge Frau, die versucht zu verzeihen.

Gantenbrink, Nora
Nora Gantenbrink, geboren 1986, studierte in Münster und besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Anschließend arbeitete sie als Redakteurin bei SPIEGEL ONLINE. Danach schrieb sie Artikel für Stern, ZEIT, SPIEGEL und ein Wurstmagazin. Seit 2013 ist sie Reporterin beim Stern.

08. Mai 2020
Kurzweilig, einfache Sprache, assoziativ. Und das alles im besten Licht! Die Schilderung einer besonderen Tochter-Vater Beziehung, die zwar mit Klischees behaftet ist, allerdings es in bestechend treffsicheren Bildern aufzulösen versteht und keine Durststrecken aufweist. Ein Buch, das einen über die eigenen Eltern, aber auch Kinder grübeln lässt...