Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
BÜCHER

Unsere Schwerpunkte

BESTSELLER

Segeln am Limit

von Jimmy Spithill

Die Geschichte der getrennten Wege

von Elena Ferrante

Zerbricht der Westen?

von Heinrich August Winkler

Meine beste Freundin

von Klaudia Ruschkowski; Anna Schloss

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

von Sybille Hein

Geheimakte Odessa

von Clive Cussler; Dirk Cussler

Berühre mich nicht

von Andrea Camilleri

Rendezvous mit einem Oktopus

von Sy Montgomery

Meine beste Freundin

Geschichten - Gedichte - Briefe

von Klaudia Ruschkowski; Anna Schloss
Hardcover
304 Seiten; 203 mm x 132 mm
2017 Marixverlag
ISBN 978-3-7374-1058-8

versand- oder abholbereit in 48 Stunden
18.00 EUR
exkl. Versandkosten

Langtext
Die beste Freundin ist ein besonderer Mensch. Bei ihr findet man Freiraum, Vertrauen, Respekt, Nähe, Verständnis, Zuwendung, Akzeptanz, Seelenverwandtschaft und Liebe. Mit ihr kann man sich über alles austauschen: über die eigenen Gedanken und Gefühle, über Berufliches, über Poesie, Literatur, Philosophie. Sie ist die engste Vertraute und Beraterin in allen Lebensfragen.

Zahlreiche literarische Texte wie Briefwechsel, Tagebucheintragungen, biographische Schriften oder Gedichte geben durch die Jahrhunderte hindurch intime Einblicke in die besondere Beziehung zur besten Freundin. Und zeigen: einzigartig und unersetzlich war sie schon immer. Man diskutiert damals wie heute persönliche wie gesellschaftliche Perspektiven, politische Fragen, die Rolle der Frau, spricht über Sehnsüchte, Liebe, Begehren und die Möglichkeiten zu Veränderungen im eigenen Leben.

Mit Briefen von Rosa Luxemburg an Clara Zetkin, Paula Modersohn-Becker an Clara Rilke-Westhoff, Vita Sackville-West an Virginia Woolf, Erika Mann an Lotte Walter-Lindt, Texten von Doris Lessing, Jane Austen, Elena Ferrante und Erinnerungen von Lillian Hellman über Dorothy Parker, Nadeschda Mandelstam über Anna Achmatowa u. v. m.