Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Buchhandlung Neugebauer

Suche

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Roman | Sybille Hein

Taschenbuch
2017 Blanvalet
448 Seiten; mit 16-stg. illustriertem Bildteil; 215 mm x 135 mm
ISBN: 978-3-7645-0579-0

(1 Rezension) - Rezension verfassen


€ 15,50

in den Warenkorb
  • versand- oder abholbereit in 48 Stunden
  • Versandkostenfrei (Österreich, ab 100 Euro)
  • Als EPUB erhältlich
Besprechung
"Ein perfektes Buch für stürmische Herbsttage ..." Annalena Arnold / emotion

Langtext
Vorwärts küssen, rückwärts lieben - ein Großstadtmärchen

Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit - im wahrsten Sinne des Wortes!



Pia und ihr Pizzaprinz 13. November 2017
Tiefkühltheken sind nicht gerade dafür bekannt, erfolgreiche Flirtzonen zu sein. Als Pia sich die letzte Pizza krallen möchte, ist doch tatsächlich ein anderer schneller. Pias Pizzatraumprinz überlässt ihr großzügig das Objekt der Begierde.
Diese zufällige Begegnung lässt Pia jedoch nicht mehr los und sie fordert ihr Glück heraus, um dem Traummann wieder zu begegnen.

Ihr allerbester Freund Eddi warnt Pia regelmäßig, nicht auf süße Grübchen, schöne Augen und Haare hereinzufallen. Aber sie ist beratungsresistent, eigenwillig und im 7. Himmel gefangen.


Wundervolle Momente und Erlebnisse bestätigen ihre Glücksgefühle.
Eddis Ratschläge verpuffen ungehört, obwohl er überzeugt davon ist, dass Pia dringend einen guten Freund braucht und nicht so einen Schönling.

Wie hat es mir gefallen?

Berlin als Schauplatz einer humorigen Liebesgeschichte zieht mich immer wieder in den Bann und so auch dieses Mal.
Durch diese einmalige Stadt, ihre wundervollen Stadtteile ? hier Kieze genannt ? streift Pia, ihres Zeichens begabte Zeichnerin und Bastlerin, mit einem schwarzen Kater ungewöhnlichen Namens, loyalen Freunden und einem Hang zu Romantik. Sie liebt und lebt am Prenzlauer Berg, einer Gegend im Osten Berlins mit versteckten, verzauberten Ecken. Genau dort trifft sie den Pizzaprinzen. Charmant, gut gekleidet, tolle Grübchen, warme Augen und ein wenig geheimnisvoll.
Gleichwohl glauben Pias Freunde gar nicht an seine Existenz, da ihn kaum jemand zu Gesicht bekommt. Ihre unglaublich romantischen Erlebnisse mit dem Traummann klingen einfach zu schön, um wahr zu sein. Der Mann scheint ein Glücksgriff zu sein, obwohl er den Anschein eines absoluten Snobs erweckt. Pia unterzieht ihn einigen Tests und stellt schnell fest, dass sogar ihr Kater ein Faible für ihn zu entwickeln scheint.

Pia trägt ihr Herz auf der Zunge, trifft Fettnäpfchen mit großer Zielsicherheit und hat ihr Leben nicht immer unter Kontrolle, doch sie liebt mit ganzer Seele, wenn sie ihr Herz verschenkt, dann ganz oder gar nicht ohne Rücksicht auf Konsequenzen, obwohl sie eigentlich aus ihrer Sturm und Drang Zeit heraus gewachsen sein sollte. Genau das fand ich an ihr so unglaublich sympathisch und entzückend. Das Mädchen in Pia lebt hoffentlich auf ewig weiter ? auch wenn manche hier anmerken werden, dass es ihr an Persönlichkeitsentwicklung fehlt. Ja, das stimmt wahrscheinlich auch, aber ich liebe Geschichten, in denen das Erwachsenwerden ein wenig hinten angestellt wird.
Über den Pizzaprinzen möchte ich nicht viel erzählen, alle zukünftigen Leser/innen sollen ihn unvoreingenommen kennenlernen.
Die Nebenfiguren allen voran Heinrich, ein Nachbar von Pia, ergänzen die Geschichte auf sehr liebevolle Weise. Auch wenn vieles über Heinrich nicht erzählt wurde, habe ich ihn ins Herz geschlossen. Pia Freundin Halina braucht dringend auch noch ihr Happy End --> Hinweis an die Autorin.
Eddi und Charly haben mir ein paar Mal die Tränen in die Augen getrieben, entweder vor Lachen und ein oder zweimal auch weil sie mich so berührt haben.
Die Geschichte dreht sich somit nicht nur um Liebe, sondern und vor allem um Freundschaft. Eine locker flockige Geschichte, die sich wundervoll lesen lässt.

Erwähnen möchte ich die gelungene Aufmachung des Buches. Nicht nur das Cover, das mit Retroschick punktet, sonder auch und vor allem die Songtexte, Gedichte und Zeichnungen werten das Gesamtbild auf.

Berlin ist mir unglaublich ans Herz gewachsen. Seit 2012 konnte ich schon 5 x dort an der Loveletter Convention teilnehmen und ich habe den Aufenthalt jedes Mal verlängert, um mich in dieser tollen Stadt umzuschauen. Vor allem am Prenzlauer Berg (als Tirolerin nicht verwunderlich) fühlte ich mich sehr wohl. Der Wiedererkennungswert an manchen Stellen erhöht für mich den Lesespaß.


Ich bedanke mich beim Verlag, der mir auf meinen Wunsch hin ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Dies hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst.

www.mariessalondulivre.at