Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
BÜCHER

Unsere Schwerpunkte

BESTSELLER

Die Villen von Bad Ischl

von Marie-Theres Arnborn

Amsterdam abseits der Pfade

von Thomas Fuchs

Meran abseits der Pfade

von Erika Wimmer Mazohl

Das ganze schrecklich schöne Leben

von Konstantin Wecker

Liebe wird aus Mut gemacht

von Catharina Junk

Im Grab schaust du nach oben

von Jörg Maurer

Grand Prix

von Martin Walker

In Rache entflammt

von J. D. Robb

Du erinnerst mich an morgen

von Katie Marsh

"Verzeihung, wenn ich störe..."

von Elfriede Ott

Himmelhorn

Kluftingers neuer Fall

von Volker Klüpfel; Michael Kobr
Hardcover
496 Seiten; m. 42 SW-Zeichn.; 220 mm x 150 mm
2016 Droemer/knaur
ISBN 978-3-426-19939-8

Verfügbar oder lieferbar in 48 Stunden
20.60 EUR
exkl. Versandkosten

Besprechung
"Der mit Abstand vielschichtigste und auch spannendste Fall der Serie." Die Presse am Sonntag, 24.12.2016

Langtext
Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge - wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.